Netzwerkevent: Das digitale Bild im Dialog

Aufgrund der epidemiologischen Situation wurde die Veranstaltung online durchgeführt.

Bilder gehören zum geisteswissenschaftlichen Forschungsinventar. Sie werden in so verschiedenen Disziplinen wie Kunstgeschichte, Archäologie, Geschichte, Theater- und Musikwissenschaft ausgewertet und publiziert. Mit dem digital turn eröffnen sich unzählige neue Forschungsfelder, die algorithmische Auswertungen nutzen oder die Bilder über das weltweite Netz einer Forschungscommunity zur Verfügung stellen. Im Rahmen unseres Workshops wollen wir digitale und digitalisierte Bilder in den Mittelpunkt stellen. Es geht dabei nicht nur um die Präsentation neuer digitaler Möglichkeiten, sondern auch um die kritische Diskussion, der Chancen und Gefahren im Umgang mit Bildern. Bibliotheken spielen zunehmend eine wichtige Rolle in dieser Diskussion: als Dienstleisterinnen und Anbieterinnen von Infrastruktur für die Bildanalyse. Zusammen wollen wir darum formulieren, welche Infrastruktur und Dienstleistungen Forschende in Zukunft von Universität und Universitätsbibliothek erwarten und welche Fragerichtungen dadurch eröffnet werden.

Programm der Veranstaltung
   Programm Vortragende
 13:30 Eröffnung und Willkommen
Ursula Loosli, Philipp Casula und Tobias Hodel
13:40
Der dreidimensionale Umbruch. Wie digitale 3D-Dokumentationsmethoden die archäologische Praxis verändern
Marco Hostettler
14:00
IIIF Server as a Service: Ein Bildserver aus der Kooperation von UB, DH und hallerNet
Martin Stuber und Heinz Rohner, Stefan Telli und Mathias Stocker
14:30 Diamond/Platin Open Access und Bildrechte – Erfahrungsbericht zur Gründung des Journals 21-Inquiries
Beate Fricke und Katharina Böhmer
15:00
 Hands-On Unterbruch: Demo 3D-Scanner und Kaffeepause
Hanno Schwarz
15:40
Bildbasierte dreidimensionale Dokumentation in der Unterwasserarchäologie
Johannes Reich
16:10
Diglu: Darstellung kultureller Zusammenhänge in Piktogrammen
Fabienne Kilchör
16:40
«... habe ich sorgfältigst notiert» Digitalisierung von alten Landkarten an der UB Bern
Michael Schläfli
17:10
IIIF und Musik
Christina Urchueguía und Andrew Hankinson
 Anschliessend
Apéro und informeller Austausch
 

Ursula Loosli, Philipp Casula und Tobias Hodel: Eröffnung und Willkommen

Marco Hostettler: Der dreidimensionale Umbruch. Wie digitale 3D-Dokumentationsmethoden die archäologische Praxis verändern

Martin Stuber und Heinz Rohner, Stefan Telli und Mathias Stocker: IIIF Server as a Service: Ein Bildserver aus der Kooperation von UB, DH und hallerNet

Beate Fricke und Katharina Böhmer: Diamond/Platin Open Access und Bildrechte – Erfahrungsbericht zur Gründung des Journals 21-Inquiries

Hanno Schwarz: Hands On-Unterbruch: Demo 3D-Scanner und Kaffeepause

Johannes Reich: Bildbasierte dreidimensionale Dokumentation in der Unterwasserarchäologie

Fabienne Kilchör: Diglu: Darstellung kultureller Zusammenhänge in Piktogrammen

Michael Schläfli: «…habe ich sorgfältigst notiert» Digitalisierung von alten Landkarten an der UB Bern

Cristina Urchueguía und Andrew Hankinson: IIIF und Musik