Programm DHCH vom 4. Dezember 2020

Veranstaltungsort: Digital Humanities, Universität Bern auf Zoom

Die Doktoratsstufe in Digital Humanities ist in der Schweiz noch wenig institutionalisiert. Das DHCH Netzwerk wurde von den Universitäten Basel, Bern, Genf und Lugano etabliert um den nationalen Austausch in Digital Humanities zu fördern. In den kommenden Jahren soll die Zusammenarbeit weiter ausgebaut und institutionalisiert werden. Der virtuelle Anlass vom 4.12.2020 startet die Zusammenarbeit. Im Workshop präsentieren Doktorandinnnen ihre aktuelle Arbeiten und stellen diese zur Diskussion.

Der Anlass ist öffentlich und wir freuen uns auf viele Diskutand*innen.

Die Anmeldung ist ab sofort per Mail möglich: dh@wbkolleg.unibe.ch.

  Programm  
 10:00 Begrüssung durch die Organisator*innen Vera Chiquet, Peter Fornaro & Tobias Hodel
10:15 Willkommen der SAGW: Von DARIAH-CH zu DHCH
Beat Immenhauser
10:30 3 Vorträge (20 min. Präsentation + 10 min. Diskussion)  
  Kann Digital History Narrative von bis dato unterdrückten Minderheiten sichtbar machen?
Digital History – ein epistemologisches Instrument, das gängige Meistererzählungen herauszufordern vermag
Rachel Huber,
Universität Luzern
 
Storytelling in Digital Space
New approaches for Digital Curation
Béatrice Gauvain,
Universität Basel
 
Digitale Sammlungen von Kunst
Der Einsatz digitaler Technologie in der freien Wildbahn, durch die Museen und in den Digital Humanities
Sonja Gasser,
Unversität Bern
12:00 Abschlussdiskussion und Ausblick auf die Summer School in Rom